Interview mit Prof. Dr. Götz Schmidt : geführt von Dr. Tobias Conradi und Dr. Theo Röhle am 22.1.2015 in Gießen im Rahmen des Forschungsprojekts Kulturtechnik Unternehmensplanspiel. Wissenstransformation und Handlungssteuerung an der Schnittstelle von Wirtschaft, Computisierung

In diesem Interview spricht Dr. Götz Schmidt über seine Zeit als Mitarbeiter Knut Bleichers, die junge BWL an den Universität Köln bei Erwin Grochla und vor allem die Details der Durchführung von Planspielen als Mittel der Aus- und Weiterbildung in bundesrepublikanischen Unternehmen der 1960er und 1970er Jahren. Das vorliegende Interview wurde im Rahmen des DFG-Projekts ›Kulturtechnik Unternehmensplanspiel. Wissenstransformation und Handlungssteuerung an der Schnittstelle von Wirtschaft, Computerisierung und Medialität‹ durchgeführt. Das Kooperationsprojekt, das an der HBK Braunschweig und Universität Bielefeld unter der Leitung von Prof. Dr. Rolf F. Nohr und Prof. Dr. Jan-Otmar Hesse durchgeführt wurde, befasste sich mit der Entstehung der Unternehmensplanspiele (UPS) in der BRD der 1950er-1970er Jahre. Im Zentrum des Projekts lagen Fragen nach dem Einsatz von UPS und deren Simulation wirtschaftlicher Zusammenhänge zur Unternehmensplanung, als Ausbildungsmaßnahme in der frühen (systematischen) Managerausbildung und nach der Rolle von UPS in der frühen Geschichte des Computereinsatzes in Unternehmen. Interviews mit Pionieren der frühen Planspiele sollten Wissen darüber produzieren, wie UPS tatsächlich eingesetzt wurden, mit welchen Hoffnungen die Durchführung von UPS verbunden war und vor welche organisatorischen und technischen Probleme sich die Entwickler und Spielleiter gestellt sahen. Zielpunkt der Gespräche also war das ›Wissen der Praktiker‹, das weder in der umfangreichen theoretischen und anleitenden Literatur zu UPS verzeichnet, noch in den Archiven der Unternehmen und Institutionen erhalten ist, die an der Veranstaltung von Planspielen und der Organisation von Managerseminaren beteiligt waren. Interviewt wurden auch Dr. Bernt Högsdal und Prof. Dr. Horst Koller. Durchgeführt wurden die Interviews zwischen Dezember 2014 und März 2015 von den Projektmitarbeitern Dr. Tobias Conradi und Dr. Theo Röhle.
In this interview Dr. Götz Schmidt talks about his time as an assitant of Knut Bleicher, the early BWL at the University of Cologne with Erwin Grochla and above all the details of the implementation of simulation games as a means of training and education in German corporations in the 1960s and 1970s. This interview was conducted as part of the DFG project 'Kulturtechnik Unternehmensplanspiel. Knowledge transfer and action control at the interface of economy, computerisation and mediality'. The co-operation project, which was accomplished at the HBK Braunschweig and University Bielefeld under the direction of Professor Dr. Rolf F. Nohr and Professor Dr. Jan-Otmar Hesse, researched with the emergence of the busiunes simualtions and management games in the Federal Republic of Germany of the 1950-1970s. The project focused on the implementation of business simulations as training tools and their interdepency to business planning, also the role of those simulations in the early history of use of mainframe-computers in business and corporations. Interviews with pioneers of the early business games should produce knowledge, on how those simulations were actually used, which uopian costellations wehere connected to them, and which organizational and technical problems the developers and players where confronted with. The idea of the interviews was therefore to gain access to the 'knowledge of practitioners', which is neither recorded in the extensive theoretical and introductory literature on business simualtions nor preserved in the archives of the companies and institutions involved in the organisation of simulation games and seminars for managers. Dr. Bernt Högsdal and Prof. Dr. Horst Koller were also interviewed. The interviews were conducted between December 2014 and March 2015 by the project team members Dr. Tobias Conradi and Dr. Theo Röhle.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Götz Schmidt, Tobias Conradi, Theo Röhle
URN:urn:nbn:de:gbv:834-opus-2122
Editor:Rolf Nohr
Document Type:Other
Language:deu
Date of Publication (online):28.05.2019
Date of first Publication:18.06.2019
Tag:Aus- und Weiterbildung; Computergeschichte ; Unternehmensgeschichte
business training and education; corporate history; early computing; economics ; managerial training; simulation game
SWD-Keyword: Führungskraft; Ausbildung; Planspiel; Simulation; Wirtschaftswissenschaften
Pagenumber:12
BKL-Classification:54.76 Computersimulation
85.03 Methoden und Techniken der Betriebswirtschaft
85.99 Betriebswirtschaft: Sonstiges
Branches:Medienwissenschaft

$Rev: 8725 $