Entwicklung flexibel erstellbarer, universell verständlicher visueller Arbeitsanweisungen aus 3-D-Konstruktionsdaten für Montagelinien

Development of universally understandable visual working instructions from 3-D-construction data

Von der Industrie benötigt werden flexibel erstellbare, universell verständliche visuelle Arbeitsanweisungen für die Mitarbeiter an der Montagelinie. Wie diese Anweisungen auszusehen haben, und wie sie automatisiert in Form eines Programms auf Grundlage der 3-D-Konstruktionsdatenbanken eines Konzerns erstellt werden kšnnen, ist Thema der vorliegenden Arbeit. Der Lösungsansatz ergibt sich aus der Vernetzung von Erkenntnissen aus Linguistik, Kognitionspsychologie und Designwissenschaft. Das Ergebnis sind visuelle Darstellungen, welche in Anlehnung an in der Universalgrammatik verankerte universelle Sprachstrukturen und aus Propositionen aufgebaut sind, und zwar in einer Art und Weise, die der menschlichen Informationsverarbeitung angepasst ist. Formal den Prinzipien der allgemeinen menschlichen Wahrnehmung folgend, weisen die visuellen Darstellungen inhaltlich die Struktur der Universalgrammatik auf und entsprechen somit in ihrer Ganzheit den universellen kognitiven Strukturen des Menschen. Eine die Sprachstrukturen der Universalgrammatik (UG) visualisierende Art der Darstellung gewährleistet nicht nur ein sprachenunabhängiges Verständnis der Inhalte, sondern bietet aufgrund des streng formalen Charakters der UG auch die Grundlage für eine spätere flexible und automatisierte Generierung der Arbeitsanweisungen
For workers at the assembly lines, industrial companies need visual working instructions, which are universally understandable und flexible to generate. This doctoral thesis is about how to develop these visual working instructions, how their internal structure and visual appearance has to be and how they can be generated from 3-D-construction databases of a company. The suggested solution comes from the combination of knowledge from three different fields: linguistics, cognition psychology and the science of the artificial. As a result we have graphical representations of propositions, the internal structure of those follows the principles of the Universal Grammar (UG). Their formal visual appearance corresponding to the principles of the human information processing - inter alia the UG -, the graphical representations as a whole are in correspondence with the universal cognitive information processing. Visualizing the principles of the UG not only ensures the language-independent understanding of the meanings, but as for its pure formal character also serves as a basis for a later flexible generation of the working instructions.

Metadaten
Author:Katja Lemke
URN:urn:nbn:de:gbv:834-opus-198
URL:http://opus.hbk-bs.de/volltexte/2007/19/
Advisor:Holger van den (Prof. Dr.) Boom
Document Type:Doctoral Thesis
Language:deu
Year of Completion:2005
Year of first Publication:2005
Date of final exam:15.06.2005
Tag:3-D-Konstruktion ; visuelle Arbeitsanweisung
3-D-construction ; visual working instruction
SWD-Keyword:Konstruktionsdaten ; Fließfertigung ; Arbeitsanweisung
Dewey Decimal Classification:400 Sprache
BKL-Classification:85.35 Fertigung
Branches:Industriedesign

$Rev: 8725 $