"So all these different things are scuplture." Zu Werk und Wort von Terry Fox in den 1960er und 1070er Jahren. Narrative Erweiterungen des Formats >Werkverzeichnis<

Das Œuvre von Terry Fox (1943-2008) entzieht sich gängigen Kategorien der Kunstgeschichte. Seit Ende der 1960er Jahre bevorzugte Terry Fox eine künstlerische Arbeits- und Lebensweise, die ihn sowohl im Alltag als auch in musealen Räumen kontinuierlich mit den für ihn wichtigsten Materialien experimentieren ließ: Klang und Sprache. Den Begriffen der Performance und Body Art, die sich in den 1970er Jahren etablierten, standen Terry Fox und auch einige seiner Künstlerkollegen kritisch gegenüber. Die Künstler der kalifornischen Bay Area um San Francisco suchten nach unkonventionellen Ausstellungsmöglichkeiten (u.a. im Museum of Conceptual Art/MOCA, San Francisco) und nutzten transatlantische Kommunikationswege (z.B. Kunstmagazine wie Avalanche). Terry Fox hinterfragte und erweiterte die Bedeutung von Bildhauerei und bezeichnete seine Aktionen schließlich als Situationen. Diese Entwicklungen werden über die Stationen und Spuren seines nomadischen Lebensweges zwischen Europa und den Vereinigten Staaten zurückverfolgt. Die Anfänge seines künstlerischen Weges bis Ende der 1970er Jahre sind noch weitestgehend unerforscht. Diese Werkphase wird in Relation zum Gesamtwerk in den Blick genommen. Darüber hinaus wird der Frage nachgegangen, was in seinem vielgestaltigen, in Teilen ephemeren Nachlass als Einzelwerk begriffen werden kann. Eine kritische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen eines Werkverzeichnisses ist somit unumgänglich. Da Terry Fox vor allem seine Aktionen selbst detailliert beschrieben hat, wird in einer dialogischen Struktur ein Schwerpunkt auf seine Äußerungen und Texte gelegt. Die Künstlertexte sowie Geschichten und Anekdoten werden auf ihren Status im Gesamtwerk, und in Bezug auf den methodischen Ansatz einer narrativen Erweiterung des Formats ›Werkverzeichnis‹ untersucht. Es ist ein Künstler zu entdecken, der an den Rändern des Kunstsystems gearbeitet hat, und dabei ein labyrinthisches Werk von großer Eigenständigkeit und nach wie vor bemerkenswerter Relevanz entwickeln konnte.
The oeuvre of Terry Fox (1943-2008) eludes common categories in art history. Beginning in the late 1960s Terry Fox favored an artistic way of working and living that allowed him, both in everyday life and in museum spaces, to continuously experiment with his most important materials: sound and language. Terry Fox and some of his fellow artists were critical of the terms performance and body art that emerged in the 1970s. The artists of the San Francisco Bay Area searched for alternative exhibition opportunities (i.a., Museum of Conceptual Art/MOCA, San Francisco) and used transatlantic means of communication (e.g., art magazines such as Avalanche). Terry Fox questioned and broadened the meaning of sculpture and subsequently described his actions as situations. These developments are retraced through the stations and traces of his nomadic life in Europe and the United States. The beginnings of his artistic path until the end of the 1970s have gone largely unexplored until this point. This period is considered in relation to the complete oeuvre. Moreover, the question is pursued of what can be understood as a single art work within his multifaceted, in part ephemeral estate. Thus, a critical examination of the possibilities and limitations of a Catalogue raisonné is inevitable. Since Terry Fox especially described his actions and situations in detail, his statements and texts are focused on in a dialogic structure. Artists’ texts, stories and anecdotes are examined in relation to their status within the oeuvre and regarding their value for a narrative broadening of the concept 'Catalogue raisonné.' In doing so, there is an artist to be discovered who worked on the margins of the art system developing a

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Lisa Steib
URN:urn:nbn:de:gbv:834-opus-2155
Referee:Annette Tietenberg, Michael Glasmeier
Document Type:Doctoral Thesis
Language:deu
Date of Publication (online):09.06.2020
Date of first Publication:11.06.2020
Publishing Institution:Hochschule fuer Bildende Künste Braunschweig
Granting Institution:Hochschule fuer Bildende Künste Braunschweig
Date of final exam:06.04.2016
Tag:Terry Fox
SWD-Keyword: 20.31 Bildende Künstler; Fox, Terry, 1943 - 2008 | Künstler [Person (individualisiert); (GND)]
Licence (deu):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen

$Rev: 8725 $